Samstag, 9. April 2016

ZeitschriftenSewAlong #2/2016-2

1d 5h und ein paar Minuten habe ich noch, bevor das Linktool ZeitschriftenSewAlong #2/2016 schließt. Aber habe ich auch einen Zwischenstand, den ich zu diesem Zeitpunkt berichten kann? Ja, den habe ich seit 1d 6h und ein paar Minuten.

Als mögliche Projekte habe ich mir ja Burda 118 04 2016 und Burda 109 04 2016 ausgesucht. Zum Zwischenstand ist nur noch eines übrig geblieben: Burda 118 04 2016. Der in seiner Funktion unklare Loop konnte mich schließlich nicht dazu bringen, das Kleid zu nähen. Dafür haben mich die nach außen gekehrten Abnäher um so mehr begeistert. 

Das Top ist nicht so schwer zu nähen: 

a) Zunächst sind die vier benötigten Schnittteile schnell abgepaust. Wie immer habe ich geschwankt: Größe 38 oder doch lieber 40? Ich habe mich für die 40 entschieden - ich kann es vorwegnehmen, die Armausschnitte sind riesig. 

b) Abnäher: nur zwei am Ausschnitt. Nicht schwer zu nähen, aber ich habe die Anleitung irgendwie nicht so ganz verstanden. Ich zitiere: "die Abnäher in der Mitte (markierte Stepplinie) so falten, dass die linken Stoffseiten aufeinanderliegen. Entlang den schrägen Abnähertiefen steppen." (Das habe ich verstanden!) "Die Mitte der Abnähertiefen auf die Naht legen und die Abnäher vom breiten Ende zur Spitze hin bügeln." (Das habe ich auch verstanden - aber der Stoff hat das wohl nicht verstanden, jedenfalls ließ er sich nicht in diese Form bügeln.) "Abnäher wie eingez. feststeppen." (??? Habe ich abends beim Abpausen irgendwelche Linien übersehen?) 
Also, nach Anleitung habe ich nicht gearbeitet, sondern die Abnäher genäht und nach außen gebügelt (passte besser zur Linie des Ausschnitts). 

c) Stoffwahl: Burda empfiehlt leichte, weichfallende Stoffe. Ich habe habe ein flutschiges Stück Stoff gewählt: total unkooperativ, wenn es um Festhalten, Stecken, Schneiden oder sonst irgendeinen Arbeitsschritt geht. Aber die Farbe ist schön: staubiges Flieder. 


d) Eigentlich bin ich fast fertig. Nur noch der Besatz des Halsausschnittes ist an den Schulternähten zu befestigen. Ach ja, und bügeln steht auch noch an ... 


Kommentare:

  1. Staubiges Flieder finde ich auch sehr hübsch und zum Glück hat man die Nähschritte, die Burda kompliziert erklärt, meist intuitiv richtig erledigt; sieht sehr gut aus, dein Shirt, auch ungebügelt, : ).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Oh, schon fertig. Hübsch sieht es aus.
    Bei mir liegt das Schirt auch grade unter der Nähmaschine. Ich bin schon am 1 Schritt schier verzweifelt, aber irgendwie hab ich es mit viel probieren doch noch hinbekommen. Allerdings bin ich mit der sackigen Passform noch nicht so ganz zufrieden.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus, schöner leicht fallender Stoff, dann bin ich mal aufs Tragebild gespannt.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. hihi, staubiges Flieder, zumindest schaut die Farbe schön aus! Und das Top schaut auch schon toll aus. Freue mich schon auf die Tragefotos beim Finale! LG Stefi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...