Samstag, 4. April 2015

Burda 119 02 2008

Burda 119 02 2008
Ja, ich weiß ...

Quelle: burdafashion.com
  • der Schnitt ist nicht neu
  • den Schnitt habe ich schon oft genäht
  • den Schnitt habe ich schon oft gezeigt









aber
  • der Schnitt gefällt mir immer noch
  • der Schnitt sieht immer wieder gut aus
  • den Schnitt kann ich fast im Schlaft nähen
deshalb für dieses Jahr eine neue Version. 



Zum Schnitt selbst gibt es nicht viel zu sagen und das, was es zu sagen gibt, spricht für den Schnitt:


Es handelt sich um einen ziemlich einfachen Schnitt, der nur aus drei Schnittteilen besteht: Vorderteil und Rückenteil werden im Stoffbruch zugeschnitten, der angenähte Schal dagegen im schrägen Fadenlauf. Da das Top einfach über den Kopf angezogen wird, ist kein Verschluss nötig. Am aufwendigsten finde ich das Versäubern der Armausschnitte mit Schrägstreifen.



Kommentare:

  1. Mir gefällt deine Bluse immer und immer wieder sehr! Und wenn du dich darin wohlfühlst ist das Mehrfachnähen doch mehr als gerechtfertigt!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag dieses Muster - und den Schnitt immer wieder. Hoffentlich wird es bald so frühlingshaft, dass man Blusen ohne was drüber anziehen kann...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...