Samstag, 14. März 2015

Burda 152 03 2013

"Kind, bist du groß geworden!" - Na ja, was soll das Kind auch machen, es kann ja nicht ewig so klein bleiben. 


Bislang war das Herauswachsen aus einer Größe und das Hineinwachsen in die nächste Größe auch kein Problem. Aber nun hat das Kind die offenbar magische Schwelle "Größe 146" endgültig überschritten und die Auswahl an Schnittmustern reduziert sich radikal. Aber Hosen werden auch jenseits der 146 gebraucht und getragen. Leider reicht mein Basis-Hosen-Schnitt Ottobre 30 01 2013 für schmale Kinder(beine) aber nur bis eben bis 146. Der Kleine hat ja noch ein paar Jahre Zeit, bis die Größe erreicht ist, aber für die Große musste nun ein neuer Schnitt gefunden werden. Probiert habe ich daher Burda 152 03 2013, ein Schnitt der mir im Vergleich zu Ottobre nicht ganz so gut gefällt, da die Beine weiter sind und auch der Hintern nicht ganz so knackig sitzt. Aber meine Meinung ist hier zweitrangig, dem Kind gefällt's und das ist die Hauptsache.


Erwähnen sollte ich noch, dass ich eine Veränderung gegenüber dem Originalschnitt vorgenommen habe: In den hinteren Teil des Bundes habe ich einen Gummi eingezogen, damit die Hose auch ohne Gürtel sitzt. Mit der angesprochenen Einschränkung gegenüber dem Schnitt nach Ottobre kann ich diesen Schnitt aber wirklich empfehlen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ich den Schnitt bereits zum dritten Mal genäht habe: eine rote Version, eine türkisfarbene Hose mit angedeutetem Animalprint und die neuste im Blütenprint. 

Zum Schluss senden wir heute noch einen persönlichen Gruß: 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...