Donnerstag, 29. Januar 2015

UFO-Abbau 4

Finale: 
Zeit, Bilanz zu ziehen.
Aber auch Zeit, Danke zu sagen: 
Danke für den Anstoß, sich um Liegengebliebenes zu kümmern. 
Danke dafür, dass ich durch den Sew-Along konzentriert bei der Sache bleiben konnte und das Ziel nicht aus den Augen verloren habe.
Danke Muriel für die Organisation und die motivierenden Texte.

Meine Auswertung

Teilnahme/Aktivität: 
3/4; Teil 3 wurde ausgelassen wegen "Is' nich'". Zu viel Arbeit bedingt zu wenig Freizeit. Zu wenig Freizeit bedeutet diese wenige Zeit dann mit der Familie zu gestalten und Hobby Hobby sein zu lassen.  

Ergebnis:
  •  entsorgte UFOs: 2
    Die Hose nach dem Schnittmuster aus der Knipmode hat sich störrisch dagegen gewehrt, an meinen Körper angepasst zu werden.


    Der Stoff der Jacke gefiel mir während der letzten Wochen entschieden immer weniger. Hätte ich nie angezogen.
  • zur Wiederverwertung zerschnippelte UFOs: 1
    Das "Weihnachtskleid" war einfach scheußlich, aber der Stoff ist schön und herrlich weich. Daraus werde ich mir Tops und dem Kind Unterhemden nähen.
  • Freude: zwei fertiggestellte UFOs

    Rock: Burda 02 2008

    Hose: Burda 109 06 2012


    Blicke ich auf den Nähprozess zurück, muss ich sagen, dass der Rock im Vergleich zur Hose wenig Arbeit gemacht hat. Ich habe ihn einfach entsprechend der Anleitung genäht, er hat gepasst und fertig. Die Hose hat deutlich mehr Arbeit erfordert. Obwohl hier weniger Nähaufwand betrieben werden muss, ist die Hose nicht umsonst das letzte Jahr zu einem UFO geworden. 


    Abgepaust und zugeschnitten habe ich den Schnitt in Größe 40 mit 1,5 cm Nahtzugabe. Im Nachhinein kann ich sagen: beides knapp bemessen. Die Hose wollte einfach nicht passen. Gerade Taille und Hüfte saßen mehr als figurbetont eng am Körper. Und hier versteckt sich die Arbeit. Die Nahtzugabe musste sowohl an den Seitennähten als auch am Schritt rausgelassen werden. Jetzt passt die Hose, aber Spielraum für das eine oder andere Gramm mehr ist da auch nicht.  

     




Kommentare:

  1. Ich finde ja, solche Hosen kannst Du echt gut tragen. Und der Stoff gibt nicht nach? Bei mir entpuppte sich so manch erst schmal sitzende Hose als "nicht ohne Gürtel tragbar". Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose sitzt echt wie angegossen :) Ich kann sie mir ganz ganz toll zu karrierten Blusen vorstellen *schwärm*
    Ich glaube ich muss mich auch mal an meine UFO's setzen :D
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  3. Gut sieht die Hose aber aus, obwohl man ja nicht den ganzen Tag "eingepresst" sein möchte.
    Meine Erfahrungen sind die gleichen, wie bei Ottilie-nach einiger Tragezeit gibt der Stoff meist noch nach. Vielleicht auch bei dir.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Hose ist der Hammer, Kompliment! So eine hätte ich auch gern - aber bei Burda habe ich immer so meine Passformprobleme...
    Toll, dass du die Hose fertiggestellt hast, ich hoffe, sie wird zu einem Lieblingsteil!

    AntwortenLöschen
  5. Die Hose ist sehr gut geworden und ich hoffe sie gibt, für die Bequemlichkeit, noch etwas nach.
    Das ist doch der Schnitt mit der vorverlegten Seitennaht, die Hose habe ich mir auch schon angeschaut und gut zu wissen, dass sie knapp ausfällt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Sei bloss froh über deinen Ufo-Abbau ... das ist ne tolle Hose geworden!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...