Dienstag, 13. Mai 2014

Burda 7519

Denke ich an Wasserfallausschnitt, denke ich nahezu automatisch auch an Jersey, denn bislang habe ich alle meine Shirts mit Wasserfallausschnitt aus Jersey genäht. Dafür greife ich auf einen Schnitt zurück, den ich mir mal bei einem Nähtreffen kopieren durfte und der eben für Jerseystoffe ausgelegt ist. Auch Burda scheint die Verbindung von Wasserfallausschnitt und Jersey zu bevorzugen; zumindest legen die in den letzten Ausgaben veröffentlichten Schnitte diese Vermutung  nahe. 













Aber Wasserfallausschnitt funktioniert auch, wenn er nicht aus Jersey genäht wird. 
  • Kaufschnitt; Stoffempfehlung: Jersey, aber auch Satin und Kreppstoffe
  • tief ausgeschnittener Wasserfallausschnitt; Abnäher vorne und hinten sorgen dafür, dass die kastig wirkenden Vorder- und Rückenteile in Form gebracht werden
  • Rückenteil wird im geraden Fadenlauf zugeschnitten; Vorderteil ist elastisch, da es im schrägen Fadenlauf zugeschnitten wird
  • der Sitz des Shirts lässt sich mit dem Ausdruck "locker die Figur umspielend" beschreiben - muss auch sein, da ich mir sonst nicht vorstellen kann, wie man bei nicht elastischen Stoffen in das Shirt schlüpfen kann, denn es ist kein Reißverschluss, keine Knopfleiste, kein Schlitz o.ä. vorgesehen
  • Schnitt fällt großzügig aus; ich habe das Shirt ursprünglich in Gr. 40 genäht, da ich in Sorge war, ob ich überhaupt in das Shirt hineinschlüpfen kann, da ich es aus einem weich fallenden, aber unelastischen Viskosestoff genäht habe. Wie es sich zeigte, war meine Sorge vollkommen unbegründet, da der Schnitt nicht figurnah ausgelegt ist. Also habe ich das Shirt auf Gr. 38 verkleinert und es bietet immer noch genügend Raum, um ohne Anstrengung rein- und rausschlüpfen zu können. 
  • Tiefe des Wasserfallausschnittes; der Ausschnitt ist tief, so tief, dass ich empfehlen würde zumindest auf der Arbeit ein Top darunter zu tragen, um nicht ungewollt mehr preis zu geben als allgemein schicklich ist. Allerdings finde ich den tiefen Falls des Ausschnittes nicht schlecht, denn der Stoff fällt schön und rahmt das Dekolleté. Burda findet dafür diese Worte: "Der Wasserfall-Ausschnitt fällt schön großzügig in Kaskaden." (http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/shirt-wasserfallausschnitt-aermellose-shirts_pid_230_4111.html)


Natürlich macht ein Shirt mit Wasserfallausschnitt noch kein komplettes Outfit aus. Burda 7519 kombiniere ich heute so: 

  • Jacke: Promod
  • Top unter Burda 7519: Promod
  • Rock: Knipmode 3-10-2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...