Mittwoch, 30. April 2014

S7324 - Dreiecktuch mit Lochmuster - Inspiration Heft-Nr. 154

Ich bin eine langsame Strickerin. Da aber oft positive Selbstvermarktung gefragt ist, möchte ich es so ausdrücken: 

Ich stricke mit Genuss und voller Hingabe. 
Jeder zu strickenden Masche wird höchste Aufmerksamkeit gewidmet. 
et cetera 

Aber egal wie ich den Entstehungsprozess nun betrachten möchte, oft zählt doch einfach das Produkt. Stilistisch flacher ausgedrückt könnte ich auch einen Altbundeskanzler zitierend sagen: "Entscheidend ist, was hinten rauskommt."







Was muss man dafür tun? 

  • Strickanleitung, Wolle und Stricknadeln besorgen
  • rechts, links, Umschlag, Masche überziehen, zwei Maschen rechts zusammenstricken
  • Zeit einplanen: 166 Reihen stricken, die stetig in der Maschenzahl anwachsen; 7 Maschen werden angeschlagen, 351 werden abgekettet 

 

Wer sich anschauen möchte, was sonst noch heute hinten herausgekommen ist, was von den Nadeln gerutscht ist oder was unter der Nadel der Nähmaschine entstanden ist, der wird auf dem MMM-Blog fündig.


Kommentare:

  1. Ganz große Klasse ist Dein Tuch! In diesem jahr bin ich eher strickfaul, aber Dein Tuch macht mir deutlich, dass sich das wieder ändern sollte. Sehr schön ist Dein Tuch und so zart in der Wolle. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Oh ein fluffiges Träumchen. Toll gemacht, egal mit welcher Geschwindigkeit.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. wau, das ist wunderschön!! die viele Arbeit hat sich genohnt.
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
  4. Dein Tuch ist echt toll geworden. So schön leicht. Meines ist auch am WE fertig geworden. Ich liebe Tücher.
    Ganz liebe Grüße von der Nordsee

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...