Dienstag, 4. Februar 2014

Burda 127-082013

Im Moment bin ich sehr ambitioniert, aus jedem Nähheft, das ich besitze, wenigstens einen Schnitt zu verwenden. Dadurch hoffe ich, dem Horten entgegenzuwirken und die Dinge wirklich zu gebrauchen. Da ich ja die Burda in Abo beziehe, komme ich aber nicht immer in der Geschwindigkeit mit dem Nähen hinterher wie die Hefte erscheinen. Das hat mich die letzte Zeit unterschwellig nervös gemacht. Nicht, weil ich nicht so schnell genäht habe wie die Monate verflogen sind, sondern weil diese ungenutzten Nähhefte mir vielmehr angezeigt haben wie wenig Zeit und Antrieb ich für mein Hobby habe; meine Ressourcen sind - ohne dass ich es bewusst gemerkt habe oder mich dem entgegengestellt habe - anderweitig aufgebraucht (aufgefressen?) worden. Aber es muss auch Ruhephasen geben. Seit Anfang des Jahres habe ich wieder eine bessere Balance zwischen Arbeit und Freizeit gefunden und merke, dass eben meine Ambitionen, Zeit in mein Hobby fließen zu lassen, steigen. Im Ganzen fühle ich mich besser, weniger träge und gehetzt. So kann ich auch mit mehr Wohlwollen meine eigenen Nähwerke betrachten. 


Weit ausfallender, aber kurzer Pulloverschnitt, so dass mir die Silhouette insgesamt gefällt. Eigentlich wartet der Schnitt mit mehr Details (verschiedenfarbige Streifen im Vorderteil, Reißverschluss in der Schulternaht) auf, die ich jedoch ignoriert habe. Für mich funktioniert der Schnitt auch so, nicht zuletzt dadurch, dass der verwendete Jersey an sich bereits durch seine Wellenstruktur hervorsticht. Diese habe ich entgegen der maximalen Dehnung des Stoffs aber längs und nicht quer verarbeitet, um den ohnehin weiten Schnitt nicht auch noch optisch zu verbreitern.




Kommentare:

  1. Das Shirt sieht super aus.... da ich zu den Sammlern gehöre, werde ich wohl nochmal durchschauen und vielleicht scheide ich mir eine Scheibe von Deinem Vorsatz wenigstens ein Modell zu machen ab... theoretisch ist es ja in einem Monat zu schaffen....
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. genau solches find ich cool...ein eher schlicher schnitt kombiniert mit einem witzigem stöffchen...ganz ganz toll ist es geworden!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. Im Heft fand ich dieses Modell so gruselig! Hier sieht es klasse aus und zeigt wie wandelbar Schnitte so sind - ich bin begeistert! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...