Sonntag, 29. September 2013

Burda #115/08-2012 II

Eigentlich hat mich dieses Schnittmuster ja lange Zeit nicht angesprochen: der unregelmäßige Saum, die langen Ärmel. Aber seit ich das verunglückte Probestück genäht habe, stelle ich fest, dass ich das Kleid gerne und oft trage. So oft, dass es nur folgerichtig sein konnte, ein zweites zu nähen. Perfekt, dass dieser Sonntag wenig einladend für Aktivitäten vor der Tür ist, was die Kinder allerdings nicht abschreckt; so kann ich ohne schlechtes Gewissen in Ruhe nähen und habe nicht das Gefühl, die letzten Sonnenstrahlen zu versäumen.


Während mir das Probekleid insbesondere durch die getroffene Stoffwahl gut gefällt, bin ich bei diesem Modell noch zurückhaltend mit dem Urteil. Es fällt schön, sogar im angezogenen Zustand besser als an der Puppe, aber der Stoff überzeugt mich diesmal nicht ganz. Wohl fand ich diesen asiatisch anmutenden Print beim Kauf interessant, jedoch denke ich, dass für ein Kleid der Kontrast der Farben nicht stark bzw. klar genug ist, um Spannung zu erzeugen, so dass die Gefahr besteht, dass es letztendlich einfach nur fade aussieht. 


Nun zum Schnitt: Burda #115/08-2012 ist wirklich ein schnell und unkompliziert zu nähendes Kleidungsstück, das sowohl mit elastischen als auch unelastischen Stoffe gelingt. Bislang habe ich leichte Stoffe verwendet, deren Gewicht nicht übermäßig an den Stellen den Stoff dehnen, an denen er im schrägen Fadenlauf zugeschnitten ist. 
 
Änderungen am Schnitt selbst habe ich augenfällig an den Ärmeln vorgenommen; hier habe ich die langen Ärmel durch die kurzen Ärmel des Modells #113 ersetzt. Weniger offenkundig dafür besser für die Passform habe ich eine Anpassung für ein Hohlkreuz vorgenommen.

 

Kommentare:

  1. Der Schnitt gefiel mir schon bei der ersten Version sehr gut und hier mag ich auch den Stoff!
    Ich bin ja ein großer Gürtel-Fan: Wenn Dir die Farben zu blass sind, wie wäre es mit einem roten oder gelben, dunkelblauen oder auch schwarzen Gürtel? All diese Farben würden nämlich gut dazu passen...

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. es sieht nicht fade aus, ist doch hübsch, vielleicht kannst du ein kleines graues Jäckchen dazu tragen;
    ich muß dir mit Sicherheit keine Ratschläge geben als Anfänger, du machst das so toll;
    die Flügelärmelchen finde ich toll, ich hab auch so ein ähnliches Modell, bei Gelegenheit kommt es bestimmt im Blog;
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...