Mittwoch, 21. August 2013

Ottobre #30/01-2013

Das herrliche Sommerwetter hält weiter an - auch über das ungeliebte Ferienende hinaus. Als weniger dauerhaft und belastbar haben sich einige Hosen - gekaufte als auch selbst genähte - erwiesen. Sowohl K1 als auch K2 haben in diesen Sommerwochen einige Hosen zerschlissen. Positiv formuliert ist dies ein Qualitätsmerkmal für eine glückliche, unbeschwerte Kindheit, in der das Kind frei dem eigenen Bewegungsdrang folgend seine Tage ohne permanente elterliche Aufsicht verleben darf. Die Flecken und Löcher, die sich abends auf und in der Kleidung befinden, dokumentieren den Tagesablauf und lesen sich wie ein Protokoll, in dem der Aktionsradius der Kinder niedergeschrieben steht.

So Hosen mit zusätzlichen Belüftungslöchern und Farbflecken mögen ja für den Nachmittag noch recht passabel sein, aber für einen Schulvormittag wie er seit Montag wieder läuft sind sie nicht mehr tragbar. Ersatz muss also her: Ottobre #30/1-2013, schmal geschnitten und von der Optik einer Jeans entsprechend. Der Schnitt lässt sich gut nähen und sitzt schmal, aber nicht hauteng an den Beinen. Um die Taille herum ist reichlich Platz vorgesehen; hier habe ich am hinteren Sattel einige Zentimeter an Weite weggenommen, so dass unter einem Gürtel nicht zu viel Stoff zusammengezogen wird.

Kommentare:

  1. Dies Hosen sehen schön aus, ich muss auch mal die bedruckten Hosenstoffe verwenden.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Die Hosen mit diesen Stoffen sind ja oberwunderbar genialst schön,einfach der absolute Knaller!!!Die würde auch ich liebend gerne tragen!!!
    herzliche Grüsse DAniela

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...