Samstag, 26. Januar 2013

WIP (I): Schnittmusterauswahl


Ich benötige ein Kleid, genauer ein Kleid für eine Hochzeit. Das ist nichts, was mich aus der Ruhe bringen sollte, tut's aber trotzdem, denn ich habe nur noch knapp zwei Wochenenden Zeit, mir ein komplettes Outfit zusammenzustellen. Nachdem ich den heutigen Tag damit verbracht habe, mit K1 im Schlepptau etwas Passendes zu kaufen, habe ich festgestellt: Ich bin eine Shopping-Niete. Aber es gibt auch Dinge, die ich gut kann: An der Nähmaschine schlage ich mich wacker. Also habe ich beschlossen, den Fokus auf ein hoffentlich erfolgversprechenderes Vorhaben zu lenken und ein Kleid zu nähen. Eigentlich hatte ich diese Möglichkeit ja aufgrund der knappen Zeit verworfen, aber nach dem heutigen Tag denke ich, dass ich damit bei Weitem mehr Aussichten habe, tatsächlich mit einem neuen Kleid zur Hochzeit zu  gehen. Demzufolge habe ich die Nase in meine Schnittmusterhefte gesteckt. Und siehe da, da ist es, mein Kleid. Ich finde, die amerikanischen Schultern qualifizieren das Schnittmuster dazu, dem Anlass angemessen schick und nicht zu alltäglich zu sein. Zur Schnittansicht geht's weiter nach dem Klick!

Und so geht es heute Abend noch weiter: Schnittmuster kopieren, Stoff aus dem Vorrat auswählen


Kommentare:

  1. oh, das ist ein toller schnitt! aber leider in kurzgröße. passt dir das, oder kannst du den schnitt verlängern? würde mich nämlich auch unteressieren!
    lieben gruß!
    susi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, auch ich will mir ein Kleid für eine bzw. sogar zwei Hochzeiten nähen. Zum Glück habe ich etwas länger Zeit.
    Deine Kleidauswahl gefällt mir gut. Bin gespannt.
    Viel Erfolg wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...