Donnerstag, 8. November 2012

Burda 102, 10/2012: Warm hält's trotzdem

Unschwer an Bild und Titel ist zu erkennen, dass sich dieser Post der Jacke 102 aus der Burda Style Oktoberausgabe 2012 widmet. Nachdem ich die letzte Zeit vermehrt T-Shirts genäht habe, habe ich nun ein der Jahreszeit angepassteres Kleidungsstück genäht. Obwohl ich sagen muss, wenn man sich die aktuelle Novemberausgabe der Burda Style betrachtet, stößt man auf eine Vielzahl an kurzärmeligen Kleidungsstücken. Dies zu kommentieren ist "ein weites Feld" und führt doch ab vom Thema des Posts. Das Thema gibt mir dann aber auch die Grundstruktur her: 1. Schnittbesprechung, 2. persönliche Wertung. 

Schnittbesprechung: 
Der Schnitt fällt bei Abgleich mit der Größentabelle großzügig bemessen aus. Normalerweise liege ich gut zwischen den Größen 38 und 40. Bei Shirts tendiere ich zur kleineren Größe, bei Kleidungsstücken, die über anderen getragen werden, ziehe ich die 40 vor, so dass noch eine angenehme Bewegungsfreiheit garantiert werden kann. Ich schätze fast, dass dieser Schnitt von vorne herein für eine bequeme Weite konzipiert worden ist, insofern meine "mitdenkende" Art ein Zuviel des Guten bzw. Zuviel an Weite zur Folge hat. Besonders deutlich wird es an den überhängenden Schultern, dem sehr lockeren Kragen, dessen Stofffülle ich kaum um meinen Hals herum verteilt bekomme und der wenig betonten Taille. Kurzum, meine Empfehlung (besonders an mich selbst)lautet: Größe 38 ist groß genug. Ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich nicht einen zu schweren Stoff für den weich fallenden Kragen gewählt habe? Der Originalstoff ist ein Wollflausch und die Anleitung empfiehlt weiche Stoffe. Inwieweit dies mit leichten Jackenstoffen zu interpretieren ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Persönliche Wertung:
Trotz der zu großen Größe mag ich die Jacke.  Die Weite an den Seiten kann ich ja problemlos - sofern ich Lust habe - reduzieren. Ob und wie ich die Schultern ändere, weiß ich noch nicht, denn zu sehen sind sie unter dem Kragen ohnehin nicht, möglicherweise stören sie dann auch nicht? Und der Stoff ist einfach toll. Erkennt ihr die Frau mit der bombastischen Sonnenbrille? Aber vor allen Dingen sei erwähnt - und hier schließe ich so wie ich begonnen habe -, warm hält die Jacke, egal welche Einwände ich gebracht habe, trotzdem!

Kommentare:

  1. Ich mag Deinen Mantel auch.

    :-)

    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. wow...is das ein cooler mantel...der schaut sehr stylisch aus...da einen schlichten schwarzen Rolli drunter...einfach wow
    herzige grüße von jana

    AntwortenLöschen
  3. Die Jacke sieht super aus, du trägst sie bestimmt gerne.......
    ein schönes Wochenende noch wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...