Montag, 10. September 2012

Spielerei

Manchmal ist es einfach so, dass ich irgendetwas mache, ohne schon vorher ganz konkret eine Vorstellung davon zu haben, was dabei herauskommen soll/wird. Das sind meist die besten Projekte. Ich meine das nicht in der Art, dass hinterher irgendetwas Sensationelles, handwerklich Herausragendes oder gar Künstlerisches herauskommt, sondern ganz banal so, dass ich "erstaunt" bin, dass überhaupt etwas herauskommt. Na ja, nüchtern betrachtet ist es so, dass, wo nichts erwartet wird, jedes auch noch so minimale Ergebnis ja schon ein (Achtungs-)Erfolg ist.

Mein neues Shirt ist so ein unbeplantes Ergebnis, das mir einfach Freude bereitet, weil es da ist. Momentan bin ich beruflich (zum Glück) sehr stark in diverse Projekte involviert, so dass ich abends nur noch wenig Energie habe, mich mit komplizierten Sachen auseinanderzusetzen. Warum auch? Nähen ist mein Hobby und ein Hobby soll nach meinem Verständnis einen Ausgleich bieten, nicht noch zusätzlich Stress oder Leistungsdruck erzeugen. Also, um einfach die Hände noch irgendetwas tun zu lassen,habe ich nochmal Burda 129, 2-2011 hervorgeholt und einen Jersey, der eigentlich für den Kleinen vorgesehen war, zugeschnitten. Baumwolljersey ist ja nicht so mein Fall, aber für einfach so, ist das o.k. Das Shirt ist wirklich schnell genäht: Vorderteil, Rückenteil, Ärmel, Säume einfach umschlagen und feststeppen. Fertig. Alles in allem kein abendfüllendes Programm. 

 - Denkblase: Okay, was nun? Noch ein Shirt? Was denkst du denn, wie viele von diesen Shirts du brauchst? Der (quietschig-)bunte Stoff ist für die Kinder, lass die Finger davon! - 

Nach diesem Gedankenkreisel habe ich also in der Nähkiste gewühlt und rotes Garn hervorgezogen, dazu Stickvlies hinter das Vorderteil gesteckt und die Sterne umrahmt bzw. flächig ausgefüllt. Wenn die Arbeit am Shirt zu schnell beendet ist, muss die Arbeit eben in die Länge gezogen werden. 

Arbeit nach dem Post:
Habt ihr den Faden gesehen, den ich noch unbedingt abschneiden muss? 

Kommentare:

  1. Bin aber viel mehr von dieser **IDEE** begeistert,
    als das Fädchen zu beachten!
    Wünsche einen
    frohgemuten Wochenanfang : )

    AntwortenLöschen
  2. *lol* dachte beim drueberscrollen vom vorschaubild, was ist das denn fuer ein rotes blitzlicht/komisches foto... aber die idee find ich total genial!!!

    AntwortenLöschen
  3. Keinen Faden gefunden, trotz Argusaugen...
    Tolles Shirt, ist doch gar nicht so bunt... Ich habe auch gerade festgestellt, dass ein Satz neuer Shirts sich fast anfühlt wie eine komplett neue Schrankbefüllung *augenroll*
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  4. Sehr coole Idee! Das Shirt wird bestimmt ein neues Lieblingsstück. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...