Dienstag, 5. Juni 2012

Die Hose wird jetzt eben ein Kleid!

Heute etwas ausführlicherer Telegrammstil (zum Denken in ganzen Sätzen zu müde!)

05.06.2012, ca. 16 Uhr, Stoffabteilung K*rst*dt, Trier: Mutter, nervlich ganz schön runter (arbeitsbedingt hohe Termindichte bis in den Nachmittag hinein, schweißgebadet und ausgehungert, gerade noch geschafft, Kind 1 rechtzeitig von der Betreuung abzuholen, ), Kinder hingegen - und zwar beide - ziemlich obenauf (netter Vormittag in Kindergarten und Schule mit ausreichender Verpflegung)

Nähere Beschreibung des Ortes: Stoffabteilung befindet sich direkt neben den Elektroartikeln, insbesondere den Rasierapparaten; willkommenes "Spielzeug" für kleine Kinderhände (Oh, die kann man anschalten! Oh, die kann man auseinanderbauen! etc.)

Warum befindet sich Mutter mit quicklebendigen Kindern bloß in der Stoffabteilung und nicht auf dem Spielplatz? Zusatz: Es regnet doch nicht! - Antwort der Mutter: ???

Grund: Mutter braucht präsentable Hose (möglichst sofort) für die Arbeit (offiziell), will aber keine 08/15-Hose; vielleicht: Marlene-Hose oder so.  

Was passiert? Mutter blättert in Schnittmusterkatalogen, Kinder trollen sich in Elektroabteilung eher lautstark herum -> peinlich, Mutter möchte schnell, aber mit Ergebnis vondannen ziehen -> akzeptabler Hosenschnitt ist so schnell nicht auffindbar -> Überlegung der Mutter: Kleid geht doch immer-> blättern in Schnittmusterkatalog -> Kauf: Burda 7494 

Abspann:
Eis essen 
Kaffee
Abendessen
Kinder ins Bett
Post schreiben












Kommentare:

  1. Toll geschrieben! Wenigstens ist Dir nicht langweilig geworden :-)

    Bin auf dein offizielles Kleid gespannt. Wobei ich mir eine Marlene-Hose auch gut an der vorstellen kann.

    LIeber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste sehr schmunzeln, denn solche Tage bzw. Situationen kenne ich nur zu gut!

    Dein ausgesuchter Schnitt gefällt mir sehr gut. Bin mal gespannt, wie Du ihn umsetzt.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Einatmen, ausatmen. Morgen wird besser. Und die Leute, vor denen dir das peinlich war, siehst du eh nie wieder (für solche Notfälle ein Stückchen Schoki in der Tasche parat haben).
    Und ich freue mich an solchen Tagen an dem Wissen, dass auch dieser sein Ende finden wird.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...