Dienstag, 22. November 2011

3,2 m Stoff

Eine erstaunlich große Menge Stoff wird für das von mir ausgesuchte Schnittmuster Vogue 1259 gebraucht. Dabei vermittelt der Schnitt den Eindruck, gerade mal mit der Hälfte des Materials auszukommen, zumal sowohl Ober- als auch Unterteil ja sehr figurbetont geschnitten sind. Ich schätze mal, dass die ganze Stoffmenge in den Falten/der Kräuselung verschwindet. Wenn dem so sein sollte, hoffe ich, dass der Schnitt nicht zu sehr aufträgt. Nun aber zu meiner Stoffauswahl. Gerade erst war Stoffmarkt in Saarlouis. Dort habe ich mich auch reichlich mit Stoff eingedeckt, jedoch war ich nicht derart vorausschauend, dass ich schon zu diesem Zeitpunkt wusste, ob und - wenn ja - mit welchem Schnitt ich beim Weihnachtskleid-Sew-Along mitmachen würde. Daher muss ich jettz auf einen Stoff zurückgreifen, den ich im Notfall in einem ortsansässigen Stoffgeschäft nachkaufen kann, sofern ich mit den knapp drei Meter, die ich hier zu Hause habe, nicht auskomme. Laut Stoffangabe des Schnittmusters werden 3,2 m benötigt. Allein für das Top mit den kurzen Ärmeln werden 1,9 m Stoff bei Size 14 verbraucht. Mal schauen, ob ich das ein oder andere Schnittteil noch ein wenig schieben kann, um so letztendlich doch noch ein paar Zentimeter Stoff einzusparen. Oder sollte ich mutig sein und bei der Größe diesmal Size 12 wählen? Meist habe ich ja in der letzten Zeit zugeschnittene Stücke im Nachhinein doch verkleinern müssen. Auf der anderen Seite ist dann zu klein aber auch wirklich zu klein - schwierig, schwierig ... darüber kann ich mir ja die kommende Woche den Kopf zerbrechen. 

Hier ist auf jeden Fall ein Bild des Stoffes, der dieses Jahr zu meinem Weihnachtskleid verarbeitet wird. Ein Viskose-Jersey mit X% Elasthan (keine Ahnung, was die genaue Zusammensetzung des Materials angeht), von dem ich zwei größere Ballenreststücke zu kleinem Preis in einem Stoffgeschäft vor Ort kaufen konnte (Option des Nachkaufens besteht). Die Farbzusammenstellung würde ich mit bordaux, wollweiß und schwarz beschreiben, die hier in einem graphischen Mustermix mit verschiedenen Schriftaufdrucken kombiniert dargeboten wird. Das Muster empfinde ich als wirr, aber nicht als unangenehm und hoffe, dass sich dieses uneinheitliche Bild in Kombination mit den Kräuselungen des Schnittmusters nivelliert zu einem harmonischen Ganzen.

Kommentare:

  1. Das finde ich nun total spannend wie sich dieser Stoff in den Schnitt fügt.
    Hat vermutlich Überraschungseffekt, aber ich denke Du hast einen guten Punkt.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Miss doch mal an Taille und Becken usw deine Figur und das SChnittmuster nach. Ist zwar zeitaufwendig, aber wahrscheinlicher, dass du deine Größe triffst (auf Raffungen achten!).

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...