Sonntag, 14. August 2011

Kleid in Wickeloptik

Burda, Mai 2006
Schon lange spukte mir das Modell 115, Burda 05/2006, im Kopf herum. Letzte Woche habe ich dann auch den passenden Stoff hierfür gefunden: ein weich fließender Viskosejersey mit beidseitiger Bordüre. In einer Dreitagesaktion ist dann mein neues Kleid entstanden. 

Arbeitsgänge in der Nachbetrachtung

Tag 1: Stoff kaufen und waschen
Ja, ich wasche in der Regel meine Stoffe genau mit dem Programm vor, mit dem auch das spätere Kleidungsstück gewaschen werden soll, um bösen Überraschungen vorzubeugen. 

Tag 2: Schnittmuster abzeichnen
Gemütlich bei/neben/während dem Fernsehen Schnittmuster auf Papier abgepaust und ausgeschnitten: acht Schnittteile insgesamt (am dritten Tag jedoch nur sieben Schnittteile gebraucht - Fehler!)

Tag 3: Zuschneiden und nähen
Wie bereits oben angedeutet lief Tag 3 nicht ganz so perfekt ab. Das liegt jedoch nicht an dem Schnittmuster an sich, sondern daran, dass ich nicht der Typ bin, der Anleitungen liest und exakt befolgt. Anleitungen stellen für mich Arbeitshilfen dar, die ich im Zweifelsfall zu Rate ziehe. Habe ich jedoch das Gefühl aufgrund der Schnittmusterzeichnung und den Schnittteilen zu wissen, wie sich alles zusammenfügt, bleibt die Anleitung auch schon mal ungelesen. So auch in diesem Fall gewesen. Das hat aber diesmal nur unzureichend funktioniert - ein klarer Fehler meinerseits. Denn zwei Schnittteile, die als Blenden dienen sollen, sind bei mir als Belege für den Ausschnitt durchgegangen. Aufgrund dieser Fehleinschätzung habe ich auch nur das vermeintlich hintere Belegstück zugeschnitten und angenäht und auf die vorderen Belege verzichtet und stattdessen die Ausschnittkanten lediglich versäubert und eingeschlagen abgesteppt. Das Resultat davon ist ein offenherziger Ausschnitt, der es unmöglich macht, das Kleid in der Öffentlichkeit ohne ein Top untendrunter zu tragen. Ansonsten finde ich das Kleid trag- und vorzeigbar.

Würde ich das Schnittmuster nochmals nähen?
Ja, allerdings mit Modifikationen. Ich habe alle Schnittteile in Größe 40 zugeschnitten. Beim nächsten Mal werde ich das Oberteil eine Nummer kleiner zuschneiden und zudem den Armausschnitt verkleinern.

Gibt es sonstige Erkenntnisse?
Ich mag Kleidungsstücke in Wickeloptik. Aber: Ich muss jedesmal nachbessern, wenn ich Kleidung mit sich überkreuzenden vorderen Schnittteilen nähe, damit sie nicht unpassend aufspringen. Gibt es hier irgendeinen Trick, den ich anwenden kann, damit die Vorderteile anliegen und auch bei Bewegung geschlossen bleiben?

Bleibt noch etwas zu tun?
Ja, den passenden Gürtel nähen und den Saum nochmals gut bügeln, damit die Wellen rausgehen (nein, die waren nicht beabsichtigt).

Kommentare:

  1. Schick, das kleid. Interessanter Stoff.
    Ich wasche auch immer alle Stoffe vor - alles andere ist mir zu heikel. (Macht das nicht jede?)

    Das mit dem Top kenne ich, bei den Onion Knotenkleidern ist Top Tragen oberste Damenpflicht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist sehr schön geworden und der Stoff dazu ist einfach ideal. ich habe den schnitt auch schon lange rausgenommen, durch dein schönes Modell bin ich versucht mich gleich dran zu setzen, leider fehlt mir momentan die Zeit dazu. Schnief..., aber es kommen bestimmt bald wieder andere Zeiten.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid gefällt mir gut, Stoff und Schnitt passen sehr gut zusammen. Viel Spaß beim Tragen.
    Wie Du, zieh ich die Anleitung auch nur bei kniffligen Sachen zurate und ab und an lag ich dann auch schon mal falsch. Aber meistens ließ es sich "zurechtbiegen"

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  4. Du machst Dir immer so tolle Sachen!!! Ich kann mich irgendwie nur ganz schlecht überwinden für mich Kleidung zu nähen...
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid ist sehr hübsch! Tolle Linie und perfekt gewählter Stoff!
    Das rote Top unter dem (etwas tiefen) Ausschnitt passt super!
    Ich mag auch alles mit Wickeloptik! :-)

    Immi

    AntwortenLöschen
  6. Deine Ausgabe des Kleides ist doch sehr schön geworden dein Kleid.So einen schönen gemustererten Stoff habe ich auch noch hier liegen :-) Genäht habe ich nach diesem Schnitt auch schon mal. Ich habe den Ausschnitt von innen mit ein paar Heftstichen zusammengenäht. So war es bei mir dann tragbar da der Schnitt wirklich recht großzügig ist.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Thanks for stopping by my blog! I like meeting new people in the sewing world. Sorry I don't understand much German, aber Ich mag dieses Kleid sehr!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...