Montag, 25. April 2011

Modifiziert

Modell 5, ISBN 978-4-579-11149-7
 Japanische Schnitte stehen bei mir momentan hoch im Kurs. So ist es nicht verwunderlich, dass noch eine weitere Kurzarmbluse nach einem japanischen Schnitt entstanden ist. Diesmal habe ich jedoch den bereits hier verwendeten Schnitt modizifiert, um die Dinge, die mich beim ersten Testlauf im Nachhinein doch störten, nach meinen Vorstellungen zu verbessern.










 Das obere Vorder- und Rückenteil des Originalschnittes habe ich unverändert beibehalten. Bei den Flügelärmeln habe ich jedoch eine erste Veränderung durchgeführt. Diese betrifft das eigentliche Schnittteil nicht, wohl aber die Handhabung desselben. Denn entgegen der Arbeitsanleitung, die ein Zuschneiden der Ärmel im geraden Fadenlauf vorsieht, habe ich die Flügelärmel im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, damit sie weicher, fließender fallen. 



 Ebenfalls im schrägen Fadenlauf und ohne einzukräuselnde Mehrweite zugeschnitten habe ich auch die unteren Schnittteile der Vorder- und Rückseite. So bauschen sie nicht so auf und sind zudem ein bisschen elastisch, so dass die Bluse insgesamt bequem anzuziehen ist und dennoch enger am Oberkörper anliegt. 

Kommentare:

  1. Ein wunderbares blüschen. Schlüpf doch mal rein, das würde ich mal gerne angezogen sehen.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist ja mal ein super süsses Teil,.. schade das ich nicht so gut nähen kann,..

    dir viel Spass noch

    lg miriam

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...