Donnerstag, 31. März 2011

Knopflöcher nähen ...

... kann so einfach sein! Nachdem ich nun ein wenig mit meiner neuen Nähmaschine herumprobiert habe, habe ich mich heute daran gewagt, eine ganze Reihe von Knopflöchern in den neuen Mantel für die kleine Große zu nähen. Ein einzelnes Knopfloch zu nähen, ist ja kein Problem, aber gleich mehrere in einer Reihe, die miteinander verglichen werden können, fand ich bislang heikel. Denn selten ist es mir gelungen, ein Knopfloch wie das nächste zu arbeiten. Dies finde ich störend, denn handgemacht ist meines Erachtens nach nicht gleichbedeutend mit hausgemacht. 

Aber diese Zitterpartie beim Knopflochnähen scheint nun überwunden, denn die neue Nähmaschine verfügt über sieben Knopflochprogramme (die ich noch nicht alle ausprobiert habe), wovon eines ein Sensorknopflochprogramm ist, bei dem Knopflochgrößen durch Platzieren eines Knopfes in dem Knopflochfuß automatisch ermittelt werden und so beliebig oft identisch reproduziert werden können. Ein feine Sache! Damit habe ich heute in sehr kurzer Zeit fünf gleiche Knopflöcher nähen können. Jetzt muss ich sie nur noch ordentlich aufschneiden und die Knöpfe annähen.

Kommentare:

  1. Weisst Du mir gehts genauso, da hab ich diese tolle Nähmaschine schon seit ein paar Jahren und geh den knopflöchern aus dem Weg... ich sollte mich auch mal rantrauen..
    Herzlichst Susnane

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine tolle Erfindung. Meine hat das nicht - leider. Deswegen nähe ich eigentlich auch nie Knopflöcher :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich hatte letztens auch diesen AHA- Effekt! Auch die Knöpfe habe ich mit der Maschine angenäht. Wahnsinnserfindung!! Hast du auch die Brother innovis?
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, dass das die beste Funktion an den neuen Nähmaschinen ist.
    Ich nähe seitdem wirklich gern Knopflöcher :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...