Freitag, 14. Januar 2011

Matroschka nähen

Mein zweites Kleid mit Puffärmel für die kleine Große ist fertig. Den verwendeten Stoff habe ich bereits vor einiger Zeit gekauft und für dieses Kleid erschien er mir goldrichtig. Jedoch denke ich nun, dass der Stoff alleine das Kleid nicht so recht wirken lässt. Daher habe ich beschlossen, ein Applikation aufzunähen. 






Ich weiß nicht, ob Matroschkas noch in oder schon wieder out sind, bei uns sind sie jedenfalls noch immer gern gesehen. 
 
Dazu brauche ich erst einmal eine Vorlage, die schnell selbst zu zeichnen ist. Denn so eine Matroschka besteht ja im wesentlichen aus zwei Kreisen - einer für den Kopf und ein größerer für den Körper.








Umrisse mit einer geschwungener Linie nachzeichnen sowie einen weiteren Kreis für das Gesicht einzeichnen.





Dann in Höhe der Brust horizontal eine weitere geschwungene Linie einzeichnen, um das Kopftuch anzudeuten. Das war's.


 







 Jetzt noch ausschneiden und fertig ist die Vorlage für die Matroschka. 






 Ich geh' jetzt mal die Restekiste durchforsten, um ein paar geeignete Schnipsel zu finden und die Matroschka zu applizieren.

Kommentare:

  1. Tolles Kleid! Der Stoff ist arg schön! Und Matruschken werden wohl ewig IN sein! Bin gespannt wie sie ausschauen wird!

    GLG Viola

    AntwortenLöschen
  2. an dem Projekt sitz ich gerade auch... meine Schwester sollte ein großes Matruschenkissen zum Geburtstag bekommen .. zugeschnitten ist es, gestickt ist es .. nur nähen und tüddeln schaff ich leider nicht rechtzeitig, statt das fertig zu nähen, mußte ich mein Nähzimmerchen im Keller wegen Wasser ausräumen .. naja dann haben wir halt in nächster Zeit nur ein Ess-/Nähzimmer... wer braucht den auch schon mehr Platz ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...