Dienstag, 4. Januar 2011

Ein guter Vorsatz fürs neue Jahr?!

Ich bin der Überzeugung, dass ich, nur weil ein neues Jahr angefangen hat, mir nicht auf Biegen und Brechen einen Vorsatz setzen sollte. Daher bin ich zunächst ohne die obligatorischen guten Vorsätze ins Jahr 2011 gestartet. Gestern jedoch beim Aufräumen - ganz ohne dass ich es vermutet oder gar forciert hätte, war er da, der gute Vorsatz:   P r o d u z i e r'   n i c h t   s o   
v i e l e   U F Os. Ja, das ist ein Vorsatz, den ich versuchen werde 2011 zu befolgen. Er ist einfach, klar und sinnhaft. Warum sollte ich mir weiterhin die Mühe machen, Schnittmuster für Hosen, Röcke, T-Shirts ...  abzupausen, die Schnittteile zuzuschneiden, ggf. z.T. bereits halb zusammen zu nähen, um sie dann doch erst einmal unfertig auf Seite zu räumen und schlimmstenfalls zu vergessen. Wenn ich sie nicht fertig nähe, kann ich mir die Mühe im Vorfeld ja auch sparen und Besseres mit der Zeit anfangen. 

Also: Schluss mit UFOs.  Dieser Rock - irgendwann Anfang des letzten Jahres begonnen - wird nun Nutznießer meines guten Vorsatzes und hoffentlich bald ein schmückendes Kleidungsstück in meinem Schrank. Gefunden habe ich ihn in einem jämmerlichen Zustand: Vorderteil mit Kellerfalten bereits fertig, hinteres Teil zugeschnitten, Bund verloren. Erste Arbeiten konnten diesen bedauerlichen Zustand beheben und es zeichnet sich ab, dass dieser Rock - wenn er denn fertig ist - das Potential zum "Lieblingsstück" haben könnte, weil er, wie ich bei diversen Anproben herausfinden konnte, sehr bequem zu tragen ist. Nachdem ich bislang einen neuen Bund "gebastelt" (das Originalschnittteil war leider unauffindbar), einen Reißverschluss eingenäht und den Rocksaum mit rosa Schrägband eingefasst habe, möchte ich nun noch Gürtelschlaufen und Applikationen annähen. Ach ja ... und bügeln, bügeln, bügeln ... der Stoff ist ziemlich zerknittert vom langen Rumliegen.

Kommentare:

  1. Die Idee ist gut, ich schließe mich an. Zwar fallen bei mir selten viele Ufos an, aber wenn mal etwas liegt, dann liegt es.
    Ich habe die ERfahrung gemacht, daß es für jedes Projekt erstmal nur einen Schwung gibt. Idee, anfangen und dann drannbleiben.
    Wenn ich einmal "den Faden verloren habe" kann ich mich ganz ganz schlecht wieder aufraffen.

    Viel Glück bei deiner Unfojagd, ich hoffe, Du hast nicht mehr als drei vier auf Lager.

    WArum Du den Rock auf die SEite gelegt hast kann ich mir nicht erklären, der wird wirklich schön.

    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    schau mal auf meinen Blog, da habe ich etwas für dich.

    Lg
    Saadiya

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Rock gerade wegen der Kellerfalte super schick-viel zu Schade um ein Dasein als Ufo zu fristen!
    Wenn du willst kannst du dir den liebsten blog bei mir abholen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...