Dienstag, 28. Dezember 2010

Eine große - schwierige - Frage ...

 ... die sich sicherlich nicht nur ich stelle - sei es nun täglich, zu  besonderen Anlässen oder wenn es darum geht, etwas Neues für mich zu nähen -, ist: WAS ziehe ich an?

Dieser Frage, die mich ehrlicherweise doch bisweilen einige Zeit kostet - Kleidung aussuchen, anziehen, mich im Spiegel betrachen (kritisch), ausziehen, (neue) Kleidung aussuchen, anziehen, .... - lohnt es nachzugehen, um im idealen Fall eine eindeutige Antwort zu erhalten, die mir zukünftig mehr Zeit beschert, da unschlüssiges Herumstehen, An- und Ausziehen etc. entfallen.

Noch gravierender ist diese Frage für mich besonders in dem Punkt, wenn es darum geht, für mich selbst Kleidung zu nähen. Denn nachdem ich sowohl Kosten als auch Zeit investiert habe, um mir etwas zu nähen, möchte ich ja, dass es mich vorteilhaft kleidet. Nichts ist frustierender, als wenn nach getaner Arbeit das Nähwerk zwar individuell - weil von mir gemacht - ist, mich jedoch nicht in einem einzigartig positiven Licht erscheinen lässt, sondern meine Figur einfach unförmig verhüllt.

Das führt mich dazu, die Frage zu modifizieren: Aus "WAS ziehe ich an?" wird also "WIE kleide ich mich vorteilhaft?" Wenn man unter dieser Fragestellung ein wenig im www sucht, wird man fündig. Unter anderem habe ich eine Seite gefunden, die mir verspricht, mein persönlicher Modeberater zu sein, mir individuelle Empfehlungen zu geben, meine persönlichen Typ- und Problemzonen zu analysieren. Hört sich vielversprechend an, oder? Wer sich also wie ich die Frage stellt "Wie kleide ich mich vorteilhaft?", kann sich gerne hier eine kostenlos und unkomplizierte Analyse seines Figurtyps (mit anschließend folgenden Modeempfehlungen) ausstellen lassen.

Hinweis in eigener Sache: Für mich ist die Seite sehr hilfreich, da ich nun im Vorfeld schon ein wenig zielgerichteter beurteilen kann, ob ein Schnittmuster für mich passend/vorteilhaft ist. Ob die Seite euch einen ähnlichen Erfolg garantiert, kann ich natürlich nicht versprechen. Das Motto lautet also: Eine Garantie gibt es keine, aber Ausprobieren lohnt sich allemal.

1 Kommentar:

  1. Dieses An- und Ausziehen am Morgen kenne ich auch. Es ist wirklich frustrierend, wenn man vor einem vollen Kleiderschrank steht und sich sagen muss: ich habe nichts zum Anziehen. Bei mir besteht das Problem aber überwiegend darin, dass jedes Teil für sich toll ist, das passende Ober- oder Unterteil jedoch gerade in der Wäsche. Daher bräuchte ich neben der Typ- auch noch eine Farbberatung, damit sich in Zukunft mehr meiner Sachen miteinander kombinieren lassen.
    Aber die Typberatung ist ja schon einmal ein Anfang. Danke für den Link. Zum Glück sind eigentlich alle Teile aufgetaucht, die ich auch im Schrank habe. Somit ist es nur noch ein Farbproblem :)

    Lieben Gruß,
    minnies

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...