Sonntag, 26. Dezember 2010

Ein besinnliches Weihnachtsfest ...

... ohne großen Trubel, sondern beschaulich zum Innehalten im Kreis der Familie, neigt sich dem Ende zu. In diesem langsamen Fließen der Zeit konnte ich Durchatmen und langsam zur Ruhe komme. Dies ist etwas, was mir nicht immer gelingt in all dem Stress einer normalen Arbeitswoche, ich jedoch schmerzlich vermisse. Umso mehr habe ich es dieses Jahr erlebt und gespürt, wie angenehm es ist, Zeit zu haben, ja geradezu verschwenderisch mit ihr umzugehen, weil keine Termine, Pflichten und ähnliches anstehen. 

Shirt mit Puffärmeln
Schnitt: Ottobre

In diesen ruhigen Minuten ist dann auch zusätzlich zur Antonia ein weiteres - farblich recht ähnliches - Shirt nach dem Ottobre-Schnitt 1/2008, Modell 14 entstanden. 

Dazu passend habe ich den Rock Insa genäht; ich finde,dass dies ein ganz fantastisches Schnittmuster ist: wenig Schnittteile, dafür aber umso mehr Möglichkeiten der Gestaltungs"wut" freien Lauf zu lassen. 

Schnittmuster: Insa, Farbenmix
 Mein Ergebnis sieht so aus: Da der rot-weiß-karierte Stoff des Oberrocks mich ein wenig ans Oktoberfest erinnert hat, habe ich den Unterrock mit einer breiten Rüsche versehen. Das ist mittlerweile dank der sinnvollen Anschaffung eines Mehrstichkräuslers keine unendliche Arbeit mehr. 




Auf einem Stoffschnipseln, der beim Zuschneiden der Shirts entstanden ist, befand sich auch noch eine komplette Frl. Rosenrot, die nun als Applikation den Oberrock schmückt. 


Schnittmuster: Insa, Farbenmix
Als Abweichung von der Originalanleitung habe ich die vorgesehene Raffung nicht mit aufgesteppten Gummibändern bewerkstelligen, sondern Tunnel mit eingezogenen Bändern genäht. 








Mit den aufgesteppten Gummibändern habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich der Oberrock ziemlich bauschen kann, wenn man die Gummibänder zu stark dehnt, daher bevorzuge ich die Variante, die Raffung, die mir ausgesprochen gut gefällt, mittels Tunnel und Bänder zu lösen. 

Kommentare:

  1. Beide Shirts, sowie der Rock sehen toll aus, ich glaube ich sollte den Insa auch mal dringend abzeichnen, überhaupt ich freu mich auf´s Nähkellerchen ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Lösung mit den Zugbändern. Das werde ich mir merken.
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Total süß! Beides und die Idee mit dem Band würde ich mir auch merken, wenn ich denn ein Mädchen zu benähen hätte....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...