Sonntag, 21. November 2010

"UWYH" oder ...

 "Räum' endlich mal auf!" dachte ich mir heute während eines ausgedehnten Mittagsschläfchens von Herrn Mini. Da Aufräumen (oder vielmehr das Ergebnis desselben) grundsätzlich nichts Schlechtes ist und es einiges für sich hat, wenn man mit einem Griff alles parat hat, begann ich, unzählige Stoffreste zu sortieren, zu falten und geordnet abzulegen. Aber je mehr ich von ihnen in die Finger bekam, desto mehr überlegte ich, ob es nicht auch eine Art Aufräumen wäre, diese Reste einem sinnvollen Ende zuzuführen. Also schwenkte ich von Aufräumen in Rumkramen und UWYH um ... Zoe-Schnittmuster hervorgeholt ... Stoffreste wieder auf dem Boden verteilt ... versucht, Reste und Schnittteile in Einklang zu bringen ... zugeschnitten ... (Herr Mini schlief immer noch! Die kleine Große stellte fleißig Fimo-Knöpfe her.) ... genäht.


Wenn ich mir das Ergebnis so anschaue, muss ich sagen,

(a) dass es wirklich viel zu schade gewesen wäre, diese Reste einfach in einem Karton verschwinden zu lassen.

(b) dass ich (morgen?) wohl mal aufräumen muss.

(c) dass ich die Idee mit der Knopfreihe hier gefunden habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...