Montag, 18. Mai 2015

Farbenmix Joelle

Als meine Kinder noch ein Stück kleiner waren, habe ich oft zu den Schnittmustern von Farbenmix gegriffen. Die Schnitte sind in der Regel einfach zu nähen, kompliziertere Sachen wie Reißverschlüsse etc. entfallen meist, und laden dazu ein, wild Stoffreste zu mixen. 


Mittlerweile sind viele Farbenmixschnitte, die ich besitze zu klein für meine Großen, aber Joelle passt noch. In der größten Größe genäht und für meine Verhältnisse bunt gestaltet: Die roten Sterne sind appliziert, die Bänder aufgenäht.


Samstag, 16. Mai 2015

B*Inspired Magazine 4, B1508 Shorts

Bemängelte ich noch vor einigen Tagen, dass sich die Schnittmusterauswahl für größere Kinder drastisch reduziert, bin ich ganz unvermutet bei der Suche nach Schnittmustern jenseits der Größe 140 fündig geworden: B-Inspired Magazine 4. Unvermutet deshalb, da ich das Schnittmusterheft geschenkt bekommen habe: einfach so - einfach nett. 


Ich finde das Heft gut, denn eine ganze Kombination für Jungen und Mädchen in einem umfassenden Größenspektrum kann danach genäht werden. Eine Übersicht der Modell findet sich auf S. 26. Angefangen habe ich mit einer Shorts für den Sommer in Größe 152: hinten glatt, vorne in Falten gelegt, seitlich mit Reißverschluss zu schließen und trotzdem einfach zu nähen. 



Entgegen der Anleitung habe ich allerdings im Bund noch ein Gummiband eingezogen, damit die Hose nicht zu weit ist. So sitzt die Hose bequem auch ohne Gürtel und das Kind ist glücklich.


Mittwoch, 13. Mai 2015

MeMadeMittwoch in Burda

Ganz knapp streife ich am Motto des MMM "Wickelkleid" vorbei. Zwar habe ich schon mehrfach Wickelkleider genäht und dann auch getragen (und könnte heute auch ein solches  vorführen), aber in letzter Zeit trage ich vorwiegend eine Kombination aus Oberteil und Hose oder Oberteil und Rock. Und da zu selbstgenähten Kleidungsstücken an echten Menschen für mich auch dazugehört, dass ich die Sachen "in echt" trage, möchte ich eigentlich zeigen, was ich momentan trage. So bleibe ich ehrlich und authentisch - eine echte Frau, die ihre selbstgemachte Kleidung trägt. 


So trage ich zu einer von mir momentan favorisierten Hosenform Burda 118 01 2015 einen seit mehreren Jahren bewährten Shirt-Schnitt Burda 106 02 2011.


Wenn ihr mehr erfahren wollt, wer was wann und wo heute trägt, klickt *hier*. 

 
 

 

Donnerstag, 7. Mai 2015

Burda 101 07 2007

Altes Schnittmuster, neue Version.
Schon vor zwei Jahren habe ich eine Bluse nach diesem Schnittmuster Burda 101 07 2007 genäht. Damals hat mich die Schnittzeichnung überzeugt, aber mit dem fertigen Ergebnis war ich nicht rundum zufrieden. Das hat sich geändert. Der Schnitt ist derselbe geblieben, aber meine Einstellung zum Ergebnis hat sich gewandelt. Ich habe die Bluse oft und gern in Kombination mit Jeanshosen getragen. Leider ist die Bluse aber trotz Muster eher dunkel, so dass sie nun nicht mehr so gut zu den steigenden Temperaturen passt.

Burda 101 07 2007
Die aktuelle Version ist aus einem sehr leichten, transparenten Stoff unbekannter Zusammensetzung genäht, den ich letztes Jahr auf dem Stoffmarkt erstanden habe. Der Stoff fühlt sich unglaublich weich und fließend an und trägt sich angenehm auf der Haut. 

Burda 101 07 2007
Der Schnitt ist ja offenherzig angelegt, soll aber am Hals mit Knopf und Schlinge geschlossen werden. Darauf habe ich gänzlich diesmal verzichtet, da ich bereits meine erste Bluse kaum am Hals geschlossen getragen habe, obwohl ich hier noch Haken und Öse angenäht habe. Aber Achtung, auch wenn die Bindebänder vortäuschen, den riesigen Ausschnitt regulieren zu können, ist dies nur in begrenztem Maße möglich, anderenfalls rutscht der vordere Saum zu weit hoch. 


Montag, 4. Mai 2015

Burda 118 10 2010

Das Schnittmuster Burda 118-102010 garantiert mir ein passendes Ergebnis. 


Die erste Version habe ich in den vergangenen Tagen bereits mehrfach getragen, so dass der Entschluss nahe lag, eine zweite Bluse nach diesem Schnittmuster zu nähen. Im Gegensatz zur ersten Bluse habe ich diesmal einen feiner bzw. weicher fallenden Stoff  mit geometrischem Muster gewählt und die Bindebänder noch länger gehalten.


Samstag, 2. Mai 2015

Ottobre 19 03-2006


So süße Kleidchen kann ich meiner neunjährigen Tochter leider nicht mehr schmackhaft machen, aber meine zweijährige Nichte lässt sich noch für Matrosenkragen und Blumenprint begeistern.

 



Donnerstag, 30. April 2015

Ottobre 35, 5-2006

K1 wächst, wird älter und niedlich ist eigentlich nicht mehr so angesagt: "peinlich" - das Wort taucht immer öfter auf und immer klarer umrissen werden die Vorstellungen davon wie die zu tragenden Sachen auszusehen haben. Zugleich finde ich aber, dass es immer schwieriger wird, den Wünschen entsprechende Schnittmuster zu finden. Meinem Empfinden nach gibt es viele Schnittmuster, die bis ca. Größe 140 viele Wünsche abdecken, danach schrumpft die Auswahl an Schnittmustern aber beträchtlich. Ich muss also aus einem kleiner werdenden Pool an Möglichkeiten viel treffsicherer ein Schnittmuster auswählen. Schwierig, schwierig! Von den einschränkenden Vorgaben der Tochter bezüglich der zu verwendenden Stoffe mal ganz abgesehen. 


Beim aktuell genähten Shirt in Gr. 152 ist diesmal die Wahl auf Ottobre 5-2006, Nr. 35 gefallen: m.E. ein minimal taillierter Standardschnitt (sofern die Rüschen an den Armen und am Hals nicht beachtet werden). Ziemlich auffallend dagegen ist der verwendete Stoff, den wir vergangenen Samstag auf dem Stoffmarkt erstanden haben. Meine Tochter findet ihn cool, ich denke: "Peinlich!"



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...